Das Projekt
Out-of-Home-Food mit Genuss: kplus konzept entwickelte für das junge Fastfood-Konzept Frittz im Promenaden Hauptbahnhof Leipzig ein ausdrucksstarkes Restaurantkonzept, das Unverwechselbarkeit mit hohem Verweilkomfort verbindet und den Gästen das Extra-Pommes- Erlebnis serviert.

Kunde
Markus Richter & Frank Frommhold GmbH

Ort
Leipzig

Fertigstellung

Dezember 2018

Leistungen
Interior Design, Graphic Design, 3D

KONZEPT

Frittz Gastro

Fastfood Convenience

Die guten alten Pommes, gepimpt auf ein streetfood-gemäßes Gourmet-Level, am hochfrequentierten Standort des Promenaden Bahnhof Leipzig: Hier geht es darum, aufzufallen und gleichzeitig Rückzugsmöglichkeiten für den entspannten Genuss zu bieten.

STORYTELLING

Seaport - Hafenkneipe

Ein Hafengelände dient als Inspirationsquelle. Frachtkisten, in Seekiefer nachgebaut, prägen den Look&Feel. Ein aufgeschnittener Seecontainer enthält Theke, Küche und Ausgabebereich. Typische Container-Verschlüsse, Krananlagen an den Wänden und Industrielampen, Stencil-Schriften auf Seekiefer-Paneelen und auf dem Betonplatten-Boden, bewusst mit Abnutzungsspuren, greifen roughen Hafen-Charme auf.

Rougher Utility-Look
trifft auf
Gourmet-Fastfood

INNENARCHITEKTUR

Achtung, Pommes!

Gelb ist Signal- und Warnfarbe. Gelb ist auch Pommes-Farbe. Ein kräftiger Gelbton zieht sich als CI-Farbe durch das gesamte Raumkonzept. 

Frittz Gastro
Frittz Gastro
Zusätzlich zum inliegenden Sitzbereich verfügt der Schnellimbiss im öffentlichen Bereich noch eine Sitzinsel mit Zweiertischen und erhöhten Tresentischen.

Komfort mit Funktion

Auch wenn Frittz ein Fast-Food-Konzept ist, so bietet es den vollen Komfort im Sitzbereich mit allen Optionen: Erhöhte Einzelsitze mit Blick nach draußen für den kurzen Snack-Stop, klassische Tisch-Situationen zum Niederlassen für gemeinsamen Genuss. Installierte Ladestationen, Wifi und Strom sorgen für digitalen Komfort.

Frittz Gastro
Auch an die Lounge-Ecke wurde gedacht.
Gepolsterte Sitzbänke mit markanter Grafik