Outside the Box: Neue Denkmuster im ‚New Normal‘

COVID-19 beschleunigt viele Trends und bringt innovative Methoden zutage. Vier Themen werden aus der Sicht von kplus konzept die Gewerbe- und Immobilienwirtschaft nachhaltig verändern. 

Die Corona-Krise hat erstaunliche gestalterische Kräfte freigesetzt. Der Ausnahmesommer macht deutlich, dass Retailer, Gastronomen, Shopping Malls, alle anliegenden Dienstleister in Geschäftszentren und die Gemeinden und Stadtverwaltungen gemeinsam schleunigst neue Konzepte für ein urbanes Zusammenleben unter veränderten Vorzeichen entwickeln und umsetzen müssen.

Urban Outdoor

Der Restaurantbesitzer in Amsterdam, der seine Gäste in kleinen Gewächshäusern im Freien an den Grachten bewirtet, aufblasbare Iglus auf einer Dachterrasse bei einem Leipziger Gastronom, Einzelhändler, die ihre Sortimente auf Markt-Events im Freien abhalten. – Corona und die Aerosole haben unser Verhältnis zu Distanz, Privatheit, Schutz, Drinnen und Draußen  neu geordnet. Außengastronomie wird dauerhaft eine Hauptrolle spielen, auch im Herbst und Winter. Das Drinnen und Draußen muss von Retail, Gastronomie und Bauwirtschaft neu bewertet werden. In jeder Innenstadt- und Immobilienplanung wird der urban outdoor space in Zukunft ein zentrales Kriterium für Lebens- und Aufenthaltsqualität sein.

Digital First – Retail als Service

Die Video-Sprechstunde beim Hausarzt, WhatsApp-Gruppen und lokale Info-Ketten auf Social Media-Kanälen, die über neue Quellen für knappe Güter wie Toilettenpapier und Einmalhandschuhe informieren, oder Retailer mit astrein funktionierenden Lieferservices und persönlichen Services: Für viele Konsumenten war es eine Art Survival Training, sich ernsthaft und ausführlich mit „online“ zu beschäftigen, die digitalen Tools zielführend zu bedienen und die Vorzüge zu erkennen und zu nutzen. – Die Verlagerung zu „Digital first“ wird erhalten bleiben und muss einer Stadt-, Immobilien- oder Nutzungsplanung immer zugrunde gelegt werden. Der nach wie vor in jeder Innenstadt wichtige stationäre Retail wird in Zukunft seine Funktionen als Click- and-Collect- und Service-Station ausbauen. Nachgedacht werden muss über weitere Prozesse, die den Kunden Anreize geben, sich zu ihnen auf den Weg zu machen.

Das große „Co-„

Open-Air-Events, gemeinsame wechselseitige Contests und Gewinnspiele und viele andere kreative Ideen, die Gewerbetreibende in den letzten Monaten im lokalen Verbund realisiert haben: Viele haben in der Corona-Krise Wert und Effizienz von Co-Retailing, guten Netzwerken und Kooperationen entdeckt. Wenn Retailer, Gastronomen und Dienstleister ihre Kompetenzen bündeln, werden sie schlagkräftig. Solidarität und ein neues Miteinander sollten mit entsprechenden Planungen unterstützt werden.

Mobil & flexibel

Sie sind auf Food Truck, Tante-Emma-Mobil und Marktstand umgestiegen, haben Liefer- und Personal Service aus dem Ärmel geschüttelt und Instagram und Facebook zielorientiert für ihren persönlichen Zweck zu nutzen gelernt: In der Corona-Zeit haben viele Retailer und Gastronomen ausgeprägtes Improvisationstalent bewiesen. Ganz zu schweigen von den Stadtverwaltungen: Binnen Tagen wurden Straßenabschnitte zu Pop-up-Radwegen umgewidmet, die zuvor jahrelang zwischen ÖPNV, Anlieger-Interessen, Pkw- und Radfahrer-Lobbys zerrieben wurden. Erhöhte Flexibilität, schnellere Reaktions- und Wandlungsfähigkeit werden in Zukunft auch die Wertschöpfungskriterien der Immobilien- und Planungsbranche sein.

kplus konzept, das Büro für Design, Kommunikation und Innenarchitektur, ist in der Immobilienwirtschaft als bewährter Ansprechpartner etabliert, wenn innovative Konzeptideen für Retail, Mall, Gastro oder Multi-Use, Refurbishments und Modernisierungskonzepte geplant und realisiert werden sollen. Anhand systematischer Analysen und Qualitäts-Checks der individuellen Customer Journey von Gewerbeobjekten erstellen wir unsere markt- und kundengerechten Konzepte. Pop-up-Stores und Leerstandsbespielung, die Integration individueller Hygienestationen und ausgereifte Immobilienmarketing-Konzepte gehören ebenfalls zu unserem Leistungskatalog. Auch die Bauregie bei der Umsetzung von Planungen führen wir durch (Leistungsstufen LP 1-8).