Praxis Britta Binz

Einen Arztbesuch so angenehm wie möglich zu gestalten, das wünscht sich wohl jeder von uns. Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungsbildern brauchen dabei eine besonders warme und einladende Situation, in der sie sich aufgehoben fühlen. Eine Umgebung, die die jungen Menschen dort abholt, wo sie sind, und dabei ihren Stimmungsbildern einen neuen, positiveren Rahmen gibt. Die Übersetzung dieses Anspruchs in das Kommunikations- und Interior Design der Praxis Britta Binz war unser gestalterischer Leitgedanke.

Eine Motivwand, gestaltet wie ein Storyboard, begrüßt die Praxisbesucher auf ganz persönliche Weise. Auf Bildern, die wie in einem Comic gerastert und stilisiert sind, zeigt sie Kinder und Jugendliche in allen Gemütszuständen und typischen Posen. Jugendliche beim Musikhören oder Kinder, die einen Drachen besiegen. Die Fotos und Graphiken mischen ihre Fantasiewelt mit der realen Welt und holen sie somit gleichzeitig in ihrer Realität ab.

Organische, runde Formen passen zum Wesen und zur Sprache von Kindern und Jugendlichen. Sie schaffen Sympathie und sind als gestalterisches Element vielfältig einzusetzen. Das neue Praxis-Logo gibt diesen Gedanken perfekt wider.

Dabei spiegelt es nicht nur die zwei B in Britta Binz‘ Initialen, sondern symbolisiert gleichzeitig das in der Psychologie eingesetzte Rorschach-Bild. Die Schreibschrift im Claim ist die Schrift der Schulzeit. Die sich aus den Initialen entwickelnde Tropfenform zieht sich konsequent und variantenreich durch die gesamte Innenarchitektur.

 

Das gesamte Projekt gibt es auch als Broschüre zum Download.

  • Datum: 18. September 2013
  • Leistung: Praxis Design, Corporate Design, Tapetendesign
  • Kunde: Praxis Britta Binz
Menu