Neuer City-Store für Decathlon – reduced to the max!

DECATHLON Connect, so heißt das neue City-Store Konzept des in Deutschland stark expandierenden französischen Sportartikelherstellers, das mit der Eröffnung in München Premiere hatte. Für kplus konzept galt es: Einen Markentransfer von groß auf klein zu gestalten. Ein neues Store Design zu entwickeln, das jenseits der Riesen-Stores auf der grünen Wiese auf kleiner Fläche in der Innenstadt funktioniert, ohne die ureigenen DECATHLON-Werte zu verraten und dabei Altbekanntes mit Neuem verwebt, den Onlineshop mit dem stationären Handel verknüpft und maximales Erlebnis und größtmögliche Flexibilität in der Warenpräsentation auf kompakter Größe schafft, nämlich 220 qm in bester Innenstadtlage, den Münchner Stachus Passagen.

Für ein neues, stringentes Markenerlebnis hat kplus konzept nicht nur das Storekonzept, sondern auch sämtliche Grafiken, Möbel, Medieninhalte und das kinetische Spiel „Run the Store“selbst entwickelt. Drei in Corporate Farben gestaltete Erlebnisbereiche geben dem Markenraum Struktur und bieten schnelle Orientierung: Blau die „Sport Experience“, dunkelgrau die „Retail Zone“ und weiß die „Daily Pick Up Zone“. Im Zentrum steht die digitale Welt in Decathlon-Blau. Order Seats mit integrierten Tabletts verschaffen schnellen Zugang zum Webshop mit seinen 35.000 Produkten. Doch auch der klassische Store bleibt erlebbar, nämlich virtuell und mit viel Spaß bei dem von kplus konzept entwickelten interaktiven Spiel Run the Store. Hierfür fotografierte das kplus-Team Meter für Meter der klassischen Stores ab, um diese im – von den eigenen Designern programmierten – digitalen Spiel so real wie möglich zu inszenieren. Den großen Monitor im Visier, durchläuft der Kunde hier mit dem Game Controller den riesigen Decathlon-Markt und erlebt im Spiel die ganze Markenvielfalt. Er fängt dabei so viele Decathlon-Passion-Brand-Produkte wie möglich ein und verbessert durch viel Training seinen persönlichen Highscore. Noch mehr Markenerlebnis bietet der Action Cube. Er lädt ein, die angesagtesten Sportarten – vom Snowboarden übers Kiten bis zum Dirt Biken – mit Decathlon-Produkten authentisch zu erfahren. Dazu hat kplus konzept sie aus rasanter Action-Cam-Perspektive mit passenden Grooves filmisch in Szene gesetzt – ein paar Stufen die Leiter hoch, den Kopf in den geheimnisvollen Cube gesteckt, und schon ist man mitten im Geschehen.

Ware zum Anfassen gibt es in der „Retail Zone“. Wirkungsvoll vor Dunkelgrau inszeniert und thematisch auf die Highlights reduziert: Hier findet man die Bestseller und die im eigenen Sports Lab entwickelten Produktneuheiten – im Durchschnitt meldet Decathlon 40 Patente im Jahr an. In einer spielerischen Erweiterung wird das Decathlon-typische Grid-System eingesetzt, das die reduzierte Fläche flexibel nutzt. Interaktive Screens liefern zusätzliche Produktinformationen und schaffen eine weitere Verknüpfung zur digitalen Welt.

Die Ware, die im Internet im Store, daheim oder unterwegs  bestellt wurde, kann in der weißen „Daily Pick Up Zone“ abgeholt werden. Der Click & Collect-Bereich ist sichtbar in das Gestaltungskonzept integriert. Transparente Dummy-Boxen stehen nicht nur für das Konzept, sondern dienen zugleich der Warenpräsentation. Klare grafische Manuals und überdimensionale Buchstaben auf den Regalen bieten dem Multichannel-Shopper beim Abholen seiner Bestellung schnelle Orientierung, dem Store-Betreiber hingegen die Möglichkeit eines reduzierten Lagerbestands auf kleinster Fläche. Doch zum Daily Pick Up gehört mehr: Um neue Energie für seine Tour zu tanken, braucht der sportliche Städter auch Proviant und Notfall-Equipment: Die „Munich Survival Pack“-Area – Namensgebung und Sortiment in Abhängigkeit von der Location – ist gefüllt mit Decathlon-Produkten für den täglichen Bedarf, vom Regenschirm bis zum Power Bar.

Hier geht’s zu: Decathlon Connect Stuttgart

 

Projektpräsentationen zum Decathlon Store finden Sie in diesen Coffee Table Books:

kplus konzept - Läden 2016 - Decathlon
kplus konzept - Store Book 2017 - Decathlon

 

  • Datum: 4. März 2016
  • Leistung: Markeninszenierung, Store Design, Game Design, Action Cube Design, Möbeldesign
  • Kunde: Decathlon
Menu