Tradition meets Net Generation –
die Höfe am Brühl, Leipzig

Die edlen, das Leipziger Stadtbild prägenden ‚Höfe am Brühl’ wurden im September 2012 eröffnet. Sie liegen an besonders geschichtsträchtiger Stelle. Es ist nicht nur der Geburtsort Richard Wagners, sondern ein traditioneller Handelsplatz, für den die Römer mit der Kreuzung Via Regia und der Via Imperii einst den Grundstein legten. Über Jahrtausende wurde hier in den Höfen und Gassen die Handelskultur gepflegt. Parallel entstand ein gewachsener Ort für den gesellschaftlichen und intellektuellen Austausch.

In der Architektur wie im Innenkonzept wird die Geschichte erlebbar und entspricht der Geisteshaltung, die diesen Ort immer geprägt hat. Der Lattermanns Hof steht für Fashion, Glamour und Style, der Goethe Hof und der Plauenschen Hof für Natur, Wohlgefühl und Sinnesräume und der Drey-Schwanen Hof für Trend, Event, Multimedia und Szenetreff. Daraus entstanden die drei innenarchitektonischen Konzepte, die Themenhöfe „fashion & lifestyle“, „essential feeling“ und „net gen“ (net generation).

kplus konzept hat die Innenarchitektur der ‚Höfe’ maßgeblich gestaltet. Dazu zählen, neben vielen Mieterfassaden, ein multimedialer Kinderspielplatz, Wandgrafiken, das Konzept für den Frischemarkt, das Kinderkino, die QR-Lounge und die Konzeption und Umsetzung einer Geschichtsausstellung im Treppenhaus. Im Store Design für den Multibrand-Filialisten Tayler und die Lukas Bäckerei setzte kplus konzept weitere kreative Benchmarks.

Zum Projekt →